Innung Bonn · Rhein - Sieg seit 1925

  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide

Förderprogramme

Nach Angaben des Instituts für wirtschaftliche Oelheizung (IWO) reduziert ein Öl-Brennwertgerät mit Solar im Vergleich zu einem veralteten Heizkessel den Energiebedarf um bis zu 40 Prozent.Die Raumheizung ist in Privathaushalten der Bereich mit dem größten Energieeinsparpotenzial. Das aber weiß nur ein Drittel der deutschen Hauseigentümer und Mieter, wie aus aktuellen Umfragen des Bundesbauministeriums im Zuge des ersten CO2-Gebäudereports hervorgeht. Dieses Wissensdefizit hat Folgen: Modernisierungen veralteter Heizkessel und energetische Gebäudesanierungen werden zu selten ausgeführt, stattdessen wird zu Lasten des eigenen Portemonnaies und der Umwelt weiterhin viel zu viel Energie vergeudet.

Dabei könnte ein Haushalt bereits mit der Anschaffung einer  bei einem bisherigen Jahresverbrauch von beispielsweise 4000 Litern Heizöl bis zu 1200 Liter und damit rund 800 Euro Heizenergiekosten pro Jahr einsparen. Der Investitionsaufwand von im Schnitt 8000 Euro ist, verglichen mit anderen Sanierungsmaßnahmen wie zum Beispiel eine Gebäudedämmung, moderat.

Auch im Interesse des Klimaschutzes kommt der Steigerung der Energieeffizienz durch moderne Heiztechnik, nach Auffassung von Experten aus Energiewirtschaft und -politik, ein ebenso hoher Stellenwert zu wie dem Einsatz regenerativer Energien. Aufgrund ihrer Nutzungsgrade am physikalischen Limit sind Öl-Brennwertanlagen auf lange Sicht gültiger Stand der Technik: Der Energiegehalt des Heizöls wird von ihnen nahezu 1:1 in reine Nutzwärme umgesetzt.

Ideale Ergänzung einer Öl-Brennwertheizung ist die Solarthermie, nicht nur im Hinblick auf den Klimaschutz, sondern auch unter wirtschaftlichen Aspekten. Nach Angaben des Instituts für wirtschaftliche Oelheizung (IWO) reduziert ein Öl-Brennwertgerät mit Solar im Vergleich zu einem veralteten Heizkessel den Energiebedarf um bis zu 40 Prozent. Beim zugrunde gelegten Verbrauch von 4000 Litern verringert sich der Heizölverbrauch also jährlich um bis zu 1600 Liter, Ersparnis mithin rund 1100 Euro.

Förderprogramme von Bund, Ländern und Gemeinden u. a. zur Heizungsmodernisierung
können unter Link www.oelheizung.info abgefragt werden.

(Eine Information des IWO)


partner partner partner partner partner partner partner partner partnerpartner
© 2017 Innung Sanitär-Heizung-Klima Bonn, Rhein-Sieg | Grantham-Allee 2-8 | 53757 St. Augustin | +49 2241 9900
Sitemap|Kontakt|Impressum